23. April 2016

KUCHEN/TORTEN - zweistöckige Geburtstags-Fondanttorte


So, nun komm ich endlich dazu euch auch hier über die zweistöckige Fondanttorte zu erzählen, die ich meiner Oma zum Geburtstag gemacht habe.
Die Videos dazu sind nun schon eine Weile auf meinem Channel zu sehen *hüstel*

Anlass für die Videos war das Geburtstagsgeschenk für meine Oma, nämlich besagte Fondanttorte.
Ich dachte mir, ich lasse die Kamera mitlaufen und schneide dann alles zusammen, damit ihr sehen könnt, wie die Torte entstanden ist.

Hier möchte ich nun aber etwas mehr in Detail gehen und auch etwas zur Torte erklären.
Die Torte besteht aus Biskuitböden, gefüllt mit französischer Buttercreme, eingestrichen mit Zartbitter-Ganache und überzogen mit Fondant. Die Dekoration habe ich ebenfalls selber gemacht, allerdings mache ich dazu noch ein extra Video, in dem ich euch dann Schritt für Schritt zeige, wie ihr die Blüten selber machen könnt.



Wie mache ich die Torte?

Ich wollte für meine Torte jeweils 5 Böden haben, weshalb ich zum Grundrezept für die untere Etage noch einmal 2/3 dazu gerechnet habe. Dafür hab ich dann zweimal backen müssen, da ich nur eine 26 cm Springform habe und der Teig da nicht auf einmal rein ging (also wenn man 2/3 oder mehr dazu rechnet, das Grundrezept geht natürlich rein).
Für die obere Etage habe ich einfach die normale Menge Grundrezept hergestellt und diese dann auf zwei 18 cm Springformen aufgeteilt (also, ich habe zwei 18cm Springformen).


Rezept Biskuitteig
Rezept Ganache
Rezept französische Buttercreme

Zutaten/Zubehör: (26 cm Springform - für 5 Böden)
  • 26 cm Springform (oder Backrahmen, rund)
  • 1 + 2/3 mal Grundrezept Biskuitteig
  • Lebensmittelfarbe rot (oder andere Farbe, falls Färbung gewünscht)
Zutaten/Zubehör: (18 cm Springform - für 5 Böden)
  • 18 cm Springform (oder Backrahmen, rund)
  • 1 mal Grundrezept Biskuitteig
  • Lebensmittelfarbe rot (oder andere Farbe, falls Färbung gewünscht)
Sonstige Zutaten/Zubehör:
  • 1 1/2 - 2 mal Abwandlung französische Buttercreme
  • 2 mal Grundrezept Zartbitter-Ganache (für feste Ganache zum Einstreichen)
  • 1 1/2 - 2 Kg Fondant (ich nehme Massa Ticino Tropic)
  • Dekorationen (z.B. Blüten)
  • Backzubehör (z.B. Spatel, Winkelpalette o.a., Teigkarte, etc.)

Zubereitung:

Schritt 1: Als erstes die Ganache herstellen (siehe Rezept). Diese wird am besten einen Tag vor einstreichen der Torte hergestellt, sodass sie über Nacht auskühlen kann.

Schritt 2: Den Ofen vorheizen und den Boden der Springformen mit Backpapier auslegen (bzw. die Backrahmen in Backpapier einfassen).
Biskuitteig herstellen, falls gewünscht einfärben und backen (siehe Rezept). Anschließend die französische Buttercreme herstellen.

Schritt 3: Biskuitböden schneiden. Nun Schritt für Schritt die Böden mit Fruchtsaft (oder z.B. Alkohol) tränken, dann mit Buttercreme bestreichen und den nächsten Boden darauf schichten. Diesen Schritt wiederholen, bis alle Böden verarbeitet sind.
Anschließend beide Torten kalt stellen.

Schritt 4: Ganache, falls zu fest, noch einmal kurz erwärmen. Nun die Torten mit der ersten Schicht Ganache einstreichen, diese bindet die Krümel. Sie muss nicht genau sein. Normalerweise werden die Torten nun erst kalt gestellt, sodass die Schicht Ganache fest wird, es geht aber auch so (ich hatte zum Beispiel bei der Torte keine Zeit dafür und sie ist trotzdem gelungen).
Anschließend die zweite Schicht Ganache auftragen. Diese Schicht sollte schön glatt sein, da man jede Delle nachher durch den Fondant sieht.
Torten nun kalt stellen und vor dem Überziehen mit Fondant auf einem Cakeboard anbringen (vorallem für die obere Etage wichtig).

Schritt 5: Fondant gut durch kneten, dabei allerdings darauf achten, dass keine Luft eingeknetet wird.
Ist der Fondant weich, kann er ausgerollt werden.
Dazu die Arbeitsfläche mit Stärke, Bäckerstärke oder Puderzucker pudern. Fondant nun gleichmäßig auf eine Dicke von 2-3 mm ausrollen, dabei immer wieder mit den Händen bewegen (siehe Video).
Anschließend den Fondant über das Nudelholz (od. den Ausrollstab) oder den Arm legen und über die Torte schlagen. Hierbei darauf achten, dass der Fondant an jeder Seite der Torte bis nach unten reicht, ansonsten leicht ziehen, sodass er lang genug wird.

Schritt 6: Nun den Fondant ausstreichen (siehe Video). Hierzu immer ein Stück des Fondants unten nehmen, etwas weg ziehen und mit der Hand glatt streichen. Der Fondant wird mehr zur Seite als nach unten gezogen, da es sonst passieren kann, dass er reißt.
Dieser Schritt sollte vorsichtig gemacht werden. Gerade Anfänger sollten hier nicht zu schnell arbeiten und sich lieber Zeit dafür nehmen, da es sonst passieren kann, dass der Fondant reißt.

Schritt 7: Überstehenden Fondant nun abschneiden. Dazu das Messer (od. Marzipanmesser) leicht schräg ansetzen, sprich nicht gerade runter schneiden sondern in einem leichten Winkel zur Torte.
Anschließend die Torte mit einem Smoother oder dem restlichen Fondant glätten (siehe Video).

Schritt 8: Nun werden in die untere Torte Strohhalme oder Rundhölzer gesteckt, um die obere Etage abzustützen (siehe Video). Anschließend in die Mitte der Torte etwas Ganache streichen und die obere Etage darauf setzen.

Schritt 9: Torte nun mit gewünschter Dekoration verzieren.

FERTIG ^^

Ich habe für diese Torte den Fondant Massa Ticino Tropic verwendet und kann ihn nur weiter empfehlen. Im Gegensatz zu anderen Fondants, die einfach nur süß schmecken, hat der Massa Ticino einen leicht vanilligen Geschmack. Außerdem kann er definitiv in der Kühlschrank und ist wärmeunempfindlicher als andere Fondants, was ich z.B. gerade im Sommer oder eben wenn es wärmer wird sehr praktisch finde, da man dann weniger um seine Torte fürchten muss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen