3. Mai 2016

TORTEN - Himbeerganache-Torte


So meine Lieben,

heute gibt´s nochmal ein Tortenrezept, da ich für Jemanden zum Geburtstag diese Torte gebacken habe.
Die Torte besteht aus dunklen Biskuitböden gefüllt und eingestrichen mit Himbeerganache.
Das Rezept für die Himbeerganache stammt ursprünglich aus einem Pralinenrezept von mir. Dieses werde ich euch auch noch zeigen.
Für die Torte habe ich das Rezept im Mengenverhältnis etwas abgewandelt, da es für Pralinen eher sehr weich ist und in diesem Mengenverhätlnis nicht zum Füllen und Einstreichen einer Torte geeignet ist.

Die weiße Dekoration die ihr auf den Bildern seht habe ich aus Royal Icing (Eiweißspritzglasur) gemacht.

Normalerweise gilt ja ein Mengenverhältnis von 300 g Sahne zu 200 g Zartbitterschoko für weiche und 200 g Sahne zu 400 g Zartbitterschoko für feste Ganache. Ich wollte das meine Ganache nicht zu fest und nicht zu weich wird, weshalb ich schlussendlich einen Mittelweg zwischen den beiden Mengenverhältnissen gewählt habe. Außerdem habe ich die Menge der Sahne auf Himbeeren und Sahne aufgeteilt, da die durchpassierten Himbeeren auch wieder Flüssigkeit ergeben.

So, nun aber zum Rezept.

Rezept Biskuitteig

Zutaten Böden:
  • 1x Grundrezept Biskuitteig dunkel

Zutaten Himbeer-Ganache (Grundmenge! Für 26 cm Springform bitte 2 mal rechnen):
  • 150 g TK-Himbeeren (auftauen lassen und durch ein Sieb passieren)
  • 50 g Sahne (ich verwende Sojasahne)
  • 300 - 350 g Zartbitterschokolade
  • 30 - 40 g Butter

Zubereitung:

Schritt 1: Als erstes werden die Biskuitböden gebacken (siehe Rezept oben). Anschließend in 3 Böden teilen.

Schritt 2: Für die Himbeerganache werden die aufgetauten Himbeeren durch ein Sieb passiert, sodass nur der Saft übrig bleibt. So sind Kerne und Haut ausgefiltert.
Nun die Schokolade klein hacken oder brechen.
Anschließend den Himbeersaft über einem Wasserbad erhitzen, dabei aber darauf achten, dass es nicht kocht. Nun kommen Sahne und Butter hinzu und alles wird gut verrührt bis die Butter sich aufgelöst hat.

Schritt 3: Mischung vom Wasserbad nehmen und die Schokolade hinzu geben. Für ca. 1 Minute stehen lassen und anschließend solange verrühren, bis die Schokolade sich aufgelöst hat. Es muss eine glatte Masse entstehen.
Ganache zum Abkühlen an einen kühlen Ort stellen.

Schritt 4: Ist die Gananche kalt und fester geworden, kann die Torte zusammen gesetzt werden.
Hierzu den ersten Boden mit Schokomilch tränken und anschließen mit Ganache bestreichen. Nun den zweiten Boden darauf setzen und genauso verfahren. Schritt wiederholen, bis alle Böden verarbeitet sind.
Anschließen wird die Torte einmal dünn mit Ganache bestrichen, sodass alle Krümmel gebunden werden. Ist diese Schicht fest geworden, kommt eine weitere Schicht Ganache darauf. Diese ist die abschließende Schicht und sollte schön glatt verstrichen werden.
Nun kann die Torte verziert werden.

Da ich meine Torte diesmal nicht mit Fondant eingedeckt habe, habe ich einfach mit der Ganache einen schönen Rand geformt (siehe Fotos).

Tipp: Vor der Dekoration oben auf die Torte etwas Kakaopulver streuen. Sieht schön aus.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen